Die Leute bauen ihr Vertrauen in Störsender weiter aus

Admin Jay 2021-08-02

Vergangene Woche prahlte die US-Luftwaffe in einer Pressemitteilung: "Der neue Bericht bestätigt die nahezu perfekte Leistung ziviler GPS-Dienste."
Die Medien sind bestenfalls irreführend. Im schlimmsten Fall kann es der Öffentlichkeit schaden. Selbst in normalen Zeiten können gewöhnliche Störsender und andere Störgeräte GPS-Signale irreführen.
Unsere Leser werden sich erinnern, dass im Januar 2016 die Hälfte der GPS-Satelliten das falsche Zeitsignal ausstrahlten, was zu vereinzelten Geräteausfällen und Fehlfunktionen führte, die etwa 12 Stunden dauerten. Betroffen sind beispielsweise das Flugsicherheitssystem ADS-B in den USA und die meisten First-Response-Funknetze in Nordamerika. *
Potenziell gefährlich, weil es die übermäßige Abhängigkeit der Öffentlichkeit vom GPS verschlimmert und es oft blind glaubt. Obwohl GPS weiterhin normal funktionieren kann, kann das Signal, nachdem das Signal den Satelliten verlassen hat, bevor es den Empfänger erreicht, verschiedene Änderungen erfahren. Personenschutzgeräte, andere WLAN Störsender, Spritzschutz, Sonnenaktivität, andere elektromagnetische Störungen und sogar die örtliche geografische Umgebung können die Leistung des Empfängers stark beeinträchtigen oder beschädigen. Aus diesem Grund hat die Air Force in den Leistungsstandards des GPS-Systems klar festgelegt, dass, sobald das Signal in den Weltraum gelangt, seine Funktion endet.
GPS ist ein großartiges System. Die Air Force hat viele Gründe, stolz auf ihre GPS-Arbeit zu sein.

16 Antennen
Die öffentliche Wahrnehmung von "GPS" geht jedoch weit über die blinde Ausstrahlung von Satelliten und den Verzicht auf staatliche Signalverantwortung hinaus. Für die meisten "GPS" ist es ein praktisches Werkzeug in Mobiltelefonen oder Fahrzeugen, dem Sie ohne Zweifel vertrauen können.
Wir müssen uns alle bemühen, diesem gefährlichen Mythos zu widerstehen, anstatt ihn zu verstärken.
* Die RNT Foundation achtet weiterhin auf die Gleichgültigkeit der US-Regierung gegenüber den Auswirkungen des Zeitfehlers von 13,7 Mikrosekunden im Januar 2016. Wiederholte Untersuchungen haben nicht gezeigt, dass irgendeine Abteilung oder Behörde versucht hat, die Auswirkungen auf ein einzelnes System oder Land zu verstehen. Beamte haben uns wiederholt gesagt, dass dies nicht "ihr Job" ist. Selbst wenn sie eine so große Verantwortung tragen, haben sie "keine Ressourcen", um die Auswirkungen zu untersuchen und zu verstehen.


HWillkommen im Jammer-Shop! Sie können Störsender im Einzelhandel oder im Großhandel wählen. Garantierter Versand innerhalb von 3 Tagen. Email:jammershopen@gmail.com