GPS-Störsender können Signalverwirrung verursachen

Admin Jay 2021-08-02

In der April-Kolumne habe ich die grundlegenden Konzepte und die Entwicklungsgeschichte von WLAN Störsender vorgestellt. Ich weiß, dass dies ein heißes Thema ist, aber ich hätte nie gedacht, dass ich so viele positive Briefe erhalten würde, einschließlich vieler Anfragen, wo man diese Technologie kaufen kann und wer das Recht hat, sie zu bekommen.

Aus diesem Grund werden wir diesen Monat auf das Thema der Antennen mit kontrolliertem Empfangsmodus (CRPA) zurückkommen und uns auf die weltweit führenden Anbieter von GNSS-Anti-Jamming-Technologien konzentrieren, um Ihnen bei der Auswahl des Produkts zu helfen, das Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Wie im April erwähnt, lässt sich CRPA auf die Entwicklung militärischer Radargeräte in den 1970er und 1980er Jahren zurückführen, so dass es nicht verwunderlich ist, dass die Hauptakteure auf dem CRPA-Markt oft hochrangige Premierminister sind. Aber auch viele kleine Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen spielen heute eine Rolle im CRPA-Bereich.

Wenn GNSS-Störsender ein wenig bekanntes militärisches Problem sind, ist die Situation einfach: Anti-Jamming ist nur eine militärische Technologie in militärischen Anwendungen. Später, als GPS nach und nach zu einer Dual-Use-Technologie wurde, stellten kritische Infrastrukturen und zivile Anwendungen neue Anforderungen an Störungen im nichtmilitärischen Bereich.

Blocker GSM

Die Frage, wer GPS Störsender einsetzen darf, sorgte für viel Verwirrung. Hier gibt es zwei verschiedene Faktoren: Sicherheitseinstufung und Exportkontrolle. Lassen Sie uns diese klären.

Die Sicherheitsklassifizierung ist einfach: Wird ein Produkt klassifiziert, dürfen nur Kunden mit entsprechender Sicherheitsfreigabe das Produkt verwenden. Normalerweise führen Produktleistung und Schwachstellen zu einem vertraulichen Status. Wie Sie es von aktiven Militärprodukten erwarten würden, möchte das Militär nicht, dass jeder die Leistung und Schwächen seiner Einsatztechnologie kennt. Daher enthalten viele CRPA-Datenblätter keine Leistungsinformationen.

Das zweite Thema ist die Exportkontrolle. Das hängt natürlich vom Land ab. In den Vereinigten Staaten kann CRPA für Verteidigungsprojekte durch die International Trade in Arms Regulations (ITAR) eingeschränkt werden. Der GPS-Störsender darf nicht in den Händen normaler Menschen existieren. In Kanada unterliegt CRPA dem Controlled Goods Program. Im Vereinigten Königreich ist CRPA in die „Dual-Use“-Exportkontrollliste aufgenommen, die anerkennt, dass CRPA für militärische und nichtmilitärische Zwecke anwendbar ist. Normalerweise ist eine Ausfuhrgenehmigung erforderlich.

Bevor es weitergeht noch eine kleine Warnung: In diesem Artikel habe ich keine Produktempfehlungen abgegeben. Bei der Auswahl der Anti-Jamming-Technologie sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden, sollten Sie immer einen Experten für Navigationskriegsführung konsultieren und eine angemessene Bewertung vornehmen. Sie sollten sich auch von Ihrer eigenen Regierung bezüglich etwaiger Export- oder Importbeschränkungen beraten lassen.

Schauen wir uns übrigens einige Produkte des Anbieters an. Dies ist keineswegs eine vollständige Liste, aber ich habe es geschafft, einige der großen Player einzuholen und sie nach ihren Anti-Jamming-Technologieprodukten zu fragen.


HWillkommen im Jammer-Shop! Sie können Störsender im Einzelhandel oder im Großhandel wählen. Garantierter Versand innerhalb von 3 Tagen. Email:jammershopen@gmail.com